Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Logo der EPTS

Die Internetpräsenz der EPTS  findest du unter www.EPTS.EU

Über das YFE

Das Junge Forum der Europäischen Verkehrswissenschaften (Young Forum of European Transport Sciences - YFE) wurde 2003 in Budapest gegründet. Die Hauptaufgabe des YFE ist die Unterstützung junger Wissenschaftler (jünger als 40 Jahre) aus dem Verkehrsbereich bei internationalen Studien durch die Herstellung von internationalen Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft oder durch die Organisation von verkehrswissenschaftlichen Fachexkursionen. Das YFE ist Teil der Europäischen Plattform der Verkehrswissenschaften und in alle administrativen Institutionen und Entscheidungen der EPTS eingebunden. Bei jedem Europäischen Verkehrskongress organisiert das YFE sowohl die Generalversammlung des YFE als auch einen eigenständigen Kongressteil. Die Mitgliedschaft im YFE steht jungen Verkehrswissenschaftlern aller europäischen Staaten offen.

YFE-board (DE)

Das YFE-board ist das leitende Organ des Jungen Forums der Europäischen Verkehrswissenschaften. Alle zwei Jahre werden bis zu fünf Mitglieder des YFE gewählt, um die aktuell anstehenden Aktivitäten zu koordinieren, das YFE intern und extern zu repräsentieren, über Fragen des Sponsoring und der Budgetierung zu entscheiden und das zukünftige Programm des YFE zu definieren.

DAS YFE-board der Wahlperiode 2010/ 2011 setzt sich wie folgt zusammen:

Robert VARGA (Chair)
Vorsitzender des YFE-board,
Budapest (Ungarn)
E-Mail: rvarga@kgazd.bme.hu

Josef KOCOUREK,
Praha (Tschechien)
E-Mail: tba

Alexander KTENAS,
Köln (Deutschland), Athen (Griechenland)
E-Mail: ktenas@berlin.de

Tomasz KWARCINSKI,
Szcezecin (Polen)
E-Mail: tba 

Luka NOVACKO,
Zagreb (Kroatien)
E-Mail: lnovacko@fpz.hr

 

Europäischer Friedrich-List-Preis

Der Europäische Friedrich-List-Preis wird vom YFE seit 2004 jährlich in den Kategorien "beste Diplomarbeit" und "beste Dissertation" verliehen. Bisher wurden rund 100 wissenschaftliche Arbeiten nominiert und bewertet. Die Arbeiten der Gewinner sind von fortwährend außerordentlicher wissenschaftlicher Qualität, was sich im Ruf und in der Akzeptanz des Preises durch die Fachwelt widerspiegelt.

Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder