Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Event date: 06/24/16 16:00 Uhr to 06/24/16 18:00 Uhr
Location: Frankfurt am Main

Projekt DomRömer: Führung durch Frankfurts neues Altstadtquartier

Als mitten in der Frankfurter Innenstadt die grauen Waschbetonmauern des Technischen Rathauses aus den 1970er Jahren sanierungsbedürftig wurden, sahen viele Menschen eine einmalige Chance: Das ungeliebte Verwaltungsgebäude müsse abgerissen und der Stadtmitte etwas von ihrem ursprünglichen Gesicht zurückgegeben werden. Auf insgesamt 7.000 qm Fläche könnten die alten Gassen und Plätze der im Zweiten Weltkrieg untergegangenen Altstadt wiedererstehen.

Die Verbindung zwischen Dom und Römer sollte auf das historische Straßenniveau abgesenkt werde, sodass der berühmte Krönungsweg deutscher Könige und Kaiser wieder begehbar wäre. Die Idee fand eine überwältigende Resonanz. Und sie wird nun nach ausgiebigen Planungen und der Entscheidung in einem mehrstufigen Architekturwettbewerb von der städtischen DomRömer GmbH umgesetzt. Ein neues (altes) Stadtviertel entsteht und bringt frisches Leben in Frankfurts geschichtsträchtigen Stadtkern.

Historische Gassen, romantische Plätze, malerische Höfe und prächtige Patrizierhäuser: Bis zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg hatte sich Frankfurt Strukturen einer über Jahrhunderte gewachsenen Altstadt bewahrt. Das bunte Leben und Treiben in Kneipen, Läden und Handwerksbetrieben lockte schon damals viele Besucher in das Viertel zwischen Dom und Römer. mit dem DomRömer-Quartier holt die Stadt 14 Frankfurt dieses besondere Lebensgefühl ab 2017 zurück in ihr Herz.

Wohnen und Arbeiten haben im DomRömer-Viertel dieselbe Adresse. Haus an Haus entstehen kleine Läden, Cafés, Restaurants. Darüber befinden sich Wohnungen mit ungewöhnlichen und reizvollen Grundrissen. Das Angebot reicht von „klein, aber fein“ bis zum großzügigen Wohnen über mehrere Stockwerke hinweg.

Kernstück der neuen Altstadt ist das Stadthaus über dem Archäologischen Garten. Es schafft einen harmonischen Übergang zwischen den neu entstehenden Altstadthäusern und der lang gestreckten, modernen Kunsthalle Schirn. Das auch für Vorträge und Veranstaltungen genutzte Gebäude schützt künftig die historischen Funde des Archäologischen Gartens.

Das 7.000 Quadratmeter große DomRömer-Quartier wird das Stadthaus und 35 Altstadthäuser, darunter 15 Rekonstruktionen und
20 Neubauten, beherbergen. 200 Menschen können hier in rund 80 Wohnungen ein neues Zuhause finden. Für Gastronomie, Gewerbe und Handel ist Platz auf 30 Erdgeschossflächen. Das Parkhaus Dom Römer bietet auf rund 20.000 Quadratmetern mehr als 600 Stellplätze, die technische Versorgung und Kellerräume für die Altstadthäuser.

Referent:
Patrik Brummermann
Projektmanager DomRömer GmbH

Organisation und Anmeldung:
Roland Schmidt
r.schmidt@mtv-web.de
Telefon 06192 95109 -11

Die Teilnehmerzahl ist eingeschränkt

Ort: Frankfurt am Main


Functions for Presentation

Font:
Contrast:

Members login