Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Event date: 02/26/14 17:00 Uhr to 02/26/14 20:00 Uhr
Location: IHK Berlin, Ludwig-Erhard-Haus, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

Elektromobilität und Stadtplanung

Category: Fußgänger- und Radverkehr, Personenverkehr, Straßenverkehr, Verkehr und Umwelt, Verkehrsforschung, Verkehrsinfrastruktur, Verkehrspolitik, Verkehrsrecht, Verkehrssicherheit

Einführung - neue Nutzungsansprüche – neue Entlastungsoptionen – neuer Handlungsbedarf (SenStadtUm)

Parken in Berlin (Dr. Eckhart Heinrichs, LK Argus GmbH)

Videobasierte Parkraumuntersuchungen - Methodik und exemplarische Ergebnisse in Friedenau (Dr. Ilja Irmscher, GIVT mbH)

Planung der Ladeinfrastrukturerweiterung (Thomas Nagel, Spath&Nagel)Elektrofahrräder als Ersatz von Pkw bei Pendlern (Jörg Thiemann-Linden, difu gGmbH)

E-Mobilität ist der Hoffnungsträger des Klima- und Umweltschutzes der Verkehrspolitik und der Fahrzeugindustrie. Finanzstarke Förderprogramme haben viele „Schaufensterprojekte" und „Demonstratoren" initiiert, gerade auch in Berlin. Mit diesen wurde das Spannungsfeld zwischen (Straßen-)Verkehr und Stadtplanung erneut deutlich: der Flächenbedarf eines fahrenden und eines geparkten Pkw hängt nicht vom Antrieb ab, das E-Auto braucht zudem eine Ladeinfrastruktur. Parallel entstehen weitere konkurrierende Ansprüche an das nicht erweiterbare Flächenangebot. Daher bedarf es auch künftig neuer, stadtgerechter Verkehrs- und Logistik-Konzepte und weiterhin einer konsequenten Förderung von ÖPNV und nichtmotorisierter Mobilität in der Stadt.

Gemeinsam möchten wir mit Vertretern der Mobilitätsforschung und der Berliner Verkehrsplanung die Zielkonflikte benennen, nach zielführenden Ansätzen für eine integrierte Verkehrsplanung im Zeichen der „e-Mobilität" suchen und Lösungsansätze vorstellen.


Functions for Presentation

Font:
Contrast:

Members login